HUMONDE - Zeitschrift für eine humane Welt und Wirtschaft
Menetekel

Bücher zum Thema
Macht & Medien

24.3.2005

Peter Fahr

Menetekel

Fotogramme zur Jahrtausendwende

Nemesis Verlag Bern · 384 Seiten · 2005

Das Buch vereint 170 Ereignisse eines Jahres in Wort und Bild. Mutig kombiniert Peter Fahr Nachrichtenmeldungen, Pressefotografien und Gedichte zu einer Momentaufnahme der globalisierten Gesellschaft. Indem er die Tagesaktualität einer poetischen Kontrolle unterzieht, gelingt ihm ein Werk von ebenso zeitnaher wie zeitloser Wirkung. Der menschlichen Vermessenheit, die täglich Katastrophen heraufbeschwört, begegnet Fahr mit Betroffenheit, Analyse und Anklage, aber auch mit Mitgefühl und Verständnis. Verlagsinformation

„Peter Fahr zeigt uns in ‚Menetekel’ Bilder, die tagtäglich an uns vorbeisausen und die wir doch – als Warnrufe – nicht zu deuten verstehen. Von ihrer Flüchtigkeit befreit, in ihrer klug gewählten Abfolge gewinnen sie neue schockierende Kraft. Wie der griechische Chor im antiken Drama kommentieren Fahrs Vierzeiler mit sanfter Ironie das Geschehen, ordnen zu, stellen Zusammenhänge her, werten um und wecken so im Leser Auflehnung und Hoffnung. ‚Menetekel’ ist ein verstörendes, provozierendes, aber auch ein beseeltes, leider ein wichtiges Buch!“ Konstantin Wecker

Gratis, aber nicht umsonst:
Humonde braucht Ihr Engagement.