HUMONDE - Zeitschrift für eine humane Welt und Wirtschaft
Politik des Herzens

Bücher zum Thema
Leben & Werte

1.6.2004

Geseko von Lüpke

Politik des Herzens

Nachhaltige Konzepte für das 21. Jahrhundert. Gespräche mit Vordenkern und Visionären

Arun Verlag · 416 Seiten · 2003

Portion Licht für den Kopf und Wärme für das Herz. Das sind Werte, die der Abendländer seit langem abgelegt hat. Der Mensch im Westen ist heute an den Ohren taub und an den Augen blind geworden.“ So beginnt Galsan Tschinag seinen Beitrag in diesem Buch. In zahlreichen Gesprächen mit Politikern, Ökologen, Wissenschaftlern und anderen Denkern bis hin zu Schamanen versucht der Journalist und Lehrer für Visionssuche Geseko von Lüpke, die Potentiale unserer näheren Zukunft auszuloten. Wie lange können wir so weitermachen wie wir machen? Die Gespräche sind in acht Themenblöcke gegliedert.

Die neue Sicht auf die Evolution des Menschen und seine Rolle im Universum: Thomas Berry, Hans-Peter Dürr, James Lovelock, Rupert Sheldrake, Friedrich Cramer, Elisabeth Sathouris.

Die ökologische Sichtweise als neue Kernwissenschaft und die philosophische Alternative der Tiefenökologie: Fritjof Capra, Joanna Macy, Arne Naess, Dolores La Chapelle.

Die systemische Sichtweise und ihre kulturellen Auswirkungen: Ervin Laszlo, Gerd Binnig, Bert Hellinger.

Die Wiederentdeckung des Wissens unserer Vorfahren für die Bewältigung aktueller Probleme: Helena Norberg-Hodge, Malidoma Some, Galsan Tschinag, Steven Foster & Meredith Little, Holger Kahlweit.

Die Versöhnung von Ökologie und Ökonomie: Donella Maedows, Amory Lovins, Wangari Matai, Vandana Shiva, Manfred Max-Neef.

Die Übersetzung der neuen ökologisch-systemischen Grundwerte in die politische Gestaltung: Ernst Ulrich von Weizäcker, Klaus Bosselmann, Jose Lutzenberger, Edward Gold­smith, Julia Butterfly Hill, Klaus-Michael Mayer-Abich, Naomi Klein.

Die Ausdehnung der ganzheitlich-systematischen Sichtweise auf die Psychologie: Stanislaf Grof, Wolf Büntig, Mihali Chikszentmihalyi, Joachim Galuska, Kenneth Ring.

Die Auflösung der Grenzen zwischen religiöser und ökologischer Ethik: Matthew Fox, David Steindl-Rast, Eugen Drewermann, Henryk Skolimowsky, Bede Griffiths.

Hans Olbrich

Gratis, aber nicht umsonst:
Humonde braucht Ihr Engagement.